Sanftfuß

Nach unten

Sanftfuß

Beitrag  Pantherpfote am So 17 Dez 2017, 19:36

Bild


Name
Sanftfuß

Titel*
die Stolze

Geschlecht
Kätzin

Alter
10 Blattwechsel

Clan
SonnenClan

Rang
Königin

Fellzeichnung*
Sanftfuß hat einfarbig schwarzes Fell, nur auf der Brust finden sich vereinzelt weiße Haare.

Augenfarbe
Grün

Größe
Mittel

Besonderes*
Sie hat keine Krallen

Charakter
Sanftfuß Name täuscht: Wenn es eine Katze gibt, die dir verbal den Kopf abreißt, dann ist sie das. Es gibt Themen - insbesondere ihre Krallen beziehungsweise das Fehlen derer - auf die man sie lieber nicht ansprechen sollte. Sanftfuß ist sehr stolz, und faucht schnell los, wenn sie sich in diesem verletzt fühlt.
Das heißt nicht, dass sie immer, dauerhaft wütend ist. Sie kann auch freundlich und sanft sein. Kann. Tatsächlich meint sie ihre etwas ruppige Art meist nicht wirklich böse, und gerade bei Jungen wird sie, wenn sie merkt, dass das Junge sich verletzt fühlt, danach etwas netter zu ihm sein.

Vorlieben
+ In Ruhe gelassen werden
+ Jungen
+ Jagen

Abneigungen
- Auf ihre Krallen angesprochen werden
- Nervige Katzen
- Nicht kämpfen können

Mutter
Sanftfuß' Mutter war eine Schildpattkatze namens Waldschatten, die aber seit 4 Blattwechseln verschollen ist.

Vater
Der Name von Sanftfuß' Vater war Dunkelschweif, und wie seine Tochter war er schwarz. Auch er ist vor 4 Blattwechseln verschollen.


Geschwister*
Sanftfuß ist als einzelnes Junges aufgewachsen. Bei ihrer Geburt hatte sie noch zwei Geschwister, die Kätzin Flussjunges und den Kater Ahornjunges, die aber nur wenige Tage nach der Geburt verstarben.

Gefährte/in*
Kurz nach ihrer Ernennung zur Kriegerin hatte Sanftfuß einen Gefährten, den Kater [INSERT NAME HERE]. Nach ihrer Entführung und Flucht haben die beiden sich aber, wenig glücklich, getrennt.

Jungen*
Sanftfuß hatte, trotz ihres Jungen Alters, bereits zwei Würfe. Der erste war von ihrem ehemaligen Gefährten, wurde aber erst nach ihrer Entführung in einem Zweibeinernest geworfen, und Sanftfuß weiß nicht, wo die Jungen jetzt sind. Sobald es wieder möglich war, haben die Zweibeiner sie erneut gedeckt, mit einem Hauskätzchen. Den Wurf hat Sanftfuß bei ihrer Flucht zurückgelassen.

Schüler/Mentor*
/

Vergangenheit
Sanftfuß wurde mit dem Namen Nachtjunges geboren. Bis zu ihrer Kriegerernennung ist alles recht ereignislos verlaufen; sie trainierte mit den anderen, jagte, wurde irgendwann zur Kriegerin Nachtfell ernannt und fand einen Gefährten.
Dann aber, als sie am Rande des Reviers jagte, wurde sie von Zweibeinern entdeckt und eingefangen. Zwar trugen die einige Kratzer davon, ließen sich aber nicht abhalten. Nachtfell bekam ihre Jungen, zwei kleine Kätzchen, im Zweibeinernest - Nicht, als hätte sie irgendeine andere Wahl gehabt. Die Kleinen wurden ihr viel zu früh, wie sie fand, weggenommen, und sie hat sie nie wieder gesehen, entsprechend weiß sie nicht, ob die Jungen noch bei Zweibeinern leben oder tot sind. Sowie die Jungen weg waren, wurde Nachtfell zum Abschneider gebracht und entkrallt.
Nicht lange danach ließen ihre Zweibeiner sie von einem Hauskätzchen decken. Auch, wenn es sich falsch anfühlte, schaffte Nachtfell es nicht, die Hauskätzchenjungen zu lieben, anders als ihre beiden Erstgeborenen. Als die Jungen kaum entwöhnt waren, bot sich Nachtfell endlich eine Fluchtmöglichkeit. Normalerweise achteten die Zweibeiner darauf, dass immer mindestens eine geschlossene Tür zwischen ihr und der Haustür war, aber deren Gäst passten einmal nicht auf, und so konnte Nachtfell nach draußen huschen, als die Tür geöffnet wurde. Die Zweibeiner riefen ihr hinterher, aber Nachtfell hatte nur noch ein Ziel, den Wald.
Und den fand sie schließlich. Jagen war jetzt, wo sie keine Krallen mehr hatte, deutlich schwieriger, aber machbar, sobald sie sich erst einmal daran gewöhnt hatte. Zurück in ihrem alten Clan war ihr erstes Ziel der Heilerbau, aber Morgenschein, die zu dem Zeitpunkt noch die Heilerin des Clans war, sagte ihr, dass ihre Krallen nicht nachwachsen würden. Ihr Anführer verlieh Nachtfell einen neuen Namen, Sanftfuß. Der dauerhafte Verlust ihrer Krallen hat die Kätzin so mitgenommen, dass sie gerade kurz nach ihrer Rückkehr fast alle anderen Katzen von sich fernhielt. So ging auch die Beziehung mit ihrem Gefährten zu Ende.
Da sie ohne Krallen kaum kämpfen kann, gilt Sanftfuß inzwischen als Königin, die bei der Jungenaufzucht hilft, und nicht als Kriegerin. Zwar versteht sie, dass das Kämpfen so deutlich schwerer ist, aber trotzdem bittet sie regelmäßig, wieder als Kriegerin eingesetzt zu werden.
avatar
Pantherpfote
Admin

Anzahl der Beiträge : 2320
Anmeldedatum : 16.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten